Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Ingenieur Karriere-Ratgeber für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Vertriebsingenieur Maschinenbauingenieur Bauingenieur Wirtschaftsingenieur Projektingenieur Elektroingenieur Techniker
keyvisual_alt keyvisual_alt
Jobs werden geladen

153 Jobs aus dem Bereich Elektroingenieur

Sie sind Fachmann oder Fachfrau für Elektrotechnik? Als Elektroingenieur arbeiten Sie an Maschinen, Anlagen und überwachen sowie Planen den gesamten Prozess bis zur Herstellung? Dann sind Elektroingenieur Jobs genau das Richtige für Sie.

  1  2  3  4  5  6  7  » 

Wie wird man Elektroingenieur?

Die Elektrotechnik gehört mit zu den größten Disziplinen in den Ingenieurwissenschaften. Ein erfolgreicher Abschluss zum Elektroingenieur (m/w/d) setzt ein entsprechendes Studium an einer Hochschule, Universität oder Fachhochschule voraus. In der Regeln wird zwischen zwei Bereichen  unterschieden, auf die oft schon im Studium eine Spezialisierung erfolgt.

Als eines der Hauptanwendungsgebiete gilt die sogenannte Energietechnik, dazu zählt ebenfalls alles rund um Antriebstechnologien. Den 2. Part stellt die Nachrichtentechnik dar.  Letztere umfasst elektrische Signale zur Übermittlung von Informationen und Kommunikationstechnik. Es existieren selbstverständlich noch weitere Fachgebiete auf die eine Ausrichtung möglich ist, wie Robotik, klassische Elektronik oder medizinische Technologien.

Was ist der Unterschied zwischen einem Elektroingenieur und Elektrikern?

Oder handelt es sich hier um den gleichen Beruf mit unterschiedlichen Namen? Keineswegs! Eine wichtige Differenzierung besteht schon in der Art der Ausbildung. Während ein Elektriker oder Elektrotechniker eine Berufsausbildung absolviert, ist für den Job als Elektrotechnikingenieur zwingend ein Hochschulabschluss notwendig. Auch in den Aufgabenbereichen finden sich Unterschiede. So kümmern sich ein Elektriker (m/w/d) schwerpunktmäßig um die Prüfung und Behebung von Störungen an elektrischen Anlagen und Maschinen, Wartungsarbeiten und die Inbetriebnahme von neuen oder reparierten Geräten. Die Beschäftigung eines Ingenieurs ist anders aufgebaut.

Was sind die Aufgaben von Elektroingenieuren?

Zu den zentralen Tätigkeiten bei Ingenieuren in der Elektrotechnik gehört die Konstruktion, Entwicklung und Produktion von elektronischen Geräten, Systemen und Maschinen. Dabei ist oft eine intensive Zusammenarbeit mit anderen Ingenieurs Berufen, wie zum Beispiel den Maschinenbauingenieuren notwendig.

Im Rahmen der anspruchsvollen Aufgaben als Elektrotechnikingenieur (m/w/d) gilt es alle behördliche Auflagen und Vorgaben zu beachten, um Probleme und Gefahren für Endbenutzer und Monteure auszuschließen, beziehungsweise zu minimieren. Gewissenhaftes Arbeiten gehört folglich zwangsläufig zu den Voraussetzungen eines Elektroingenieurs.

Da die Arbeit regelmäßig in Teams erfolgt sind außerdem kommunikative Stärke. und Soft Skills neben dem technischen Know-How und handwerklichen Geschick nicht zu vernachlässigen. Insbesondere wenn es in den Kontakt mit Kunden geht, ist auch von Elektrotechnikern Fingerspitzengefühl gefragt.

Wie viel Gehalt ist bei Elektroingenieuren üblich?

Das Einstiegsgehalt in der stark nachgefragten Branche liegt bereits unmittelbar nach der Ausbildung bei über 49.000 € im Jahr. Mit steigender Qualifikation sind auch höhere Gehälter, schon zum Berufseinstieg möglich. Ein paar Jahre längere Zeit an der Universität können teils erhebliche Unterschiede im Gehalt bedeuten. 

So verdienen Elektrotechnikingenieure mit Promotion durchschnittlich 60.000 € brutto. Als weitere Einflussgrößen gelten die Wahl der Branche und die Größe des Unternehmens. Am Besten bezahlen Arbeitgeber in der Automobilindustrie, das Schlusslicht bilden für den Bereich Elektrotechnik die Ingenieurbüros. Als Führungskraft und mit mehrjähriger Berufserfahrung kann ein Lohn von bis zu 90.000 € möglich sein. 

Elektrotechnik in Deutschland - Das sind die Zukunftsaussichten

An den großzügigen Einstiegsgehältern zeigt sich, wie groß der Bedarf an fähigen Elektroingenieuren in deutschen Firmen wirklich ist. Besonders nachgefragt werden tatsächlich weniger Generalisten, sondern vielmehr spezialisierte Fachleute auf den jeweiligen Teilgebieten und Zukunftstechnologien. Gerade der Bereich Umwelttechnik wird in den nächsten Jahren voraussichtlich ein starkes Wachstum aufweisen und gilt als Zukunftstechnologie. Fest steht also eines: Ingenieure der Elektrotechnik werden gesucht - Weiterbildungen und ein Berufseinstieg lohnen sich daher definitiv.